Verhaltensvereinbarungen

…sind die Rahmenbedingungen für eine gute Zusammenarbeit. Sie dienen dazu, ein angenehmes, wertschätzendes und offenes Klima an unserer Schule zu schaffen und zu wahren.

Diese Vereinbarungen gelten daher für alle Schüler, Eltern und LehrerInnen gleichermaßen.

Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge:

Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann,

es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und

es braucht Gemeinschaften, in denen es sich wohl fühlt.

Gerald Hüther

Wir Schülerinnen und Schüler …

  • grüßen einander und Erwachsene freundlich

  • gehen höflich und hilfsbereit miteinander um

  • unterbrechen nicht, wenn gerade jemand spricht

  • beschuldigen, beleidigen, verspotten und verletzen niemanden

  • respektieren das Eigentum anderer und der Schule

  • halten uns an die Hausordnung und Klassenregeln

  • lösen Konflikte im Gespräch und nicht mit Gewalt

  • sind rechtzeitig in der Klasse und bereiten uns auf den Unterricht vor

  • laufen und schreien nicht im Schulhaus

  • halten Klassenzimmer, Schulhaus und Schulgelände sauber

  • trennen den Müll

  • halten unsere Schulsachen in Ordnung

  • bringen die Spielsachen und Pausenspiele wieder zurück

  • stellen uns am Ende der Hofpause klassenweise an

  • wissen, dass Handys am Vormittag nicht verwendet werden dürfen. Wir bewahren sie ausgeschaltet in der Schultasche auf!

Wir Eltern ...

  • besprechen mit unseren Kindern die Hausordnung und Verhaltensvereinbarungen    und weisen auf die Wichtigkeit der Einhaltung aller Regeln in einer Gemeinschaft hin

  • sorgen für einen positiven Start in den Schulalltag (Frühstück, Jause, Pünktlichkeit)

  • sorgen stets für intakte und vollständige Arbeitsmittel

  • nehmen Sprechstunden, Sprechtage und Einladungen der Schule wahr

  • kontrollieren täglich die Elternhefte sowie die Erledigung von Hausübungen 

  • informieren Schule oder Lehrer/in, wenn das Kind abwesend ist

  • wissen, dass mutwillig beschädigte Dinge ersetzt bzw. repariert werden müssen

Wir Lehrerinnen und Lehrer …

  • bemühen uns um ein angenehmes und positives Schulklima

  • gestalten den Unterricht abwechslungsreich und interessant

  • setzen moderne, kindgerechte und zeitgemäße Unterrichtsmethoden ein

  • wollen objektiv und gerecht arbeiten

  • fördern die Stärken der SchülerInnen und helfen bei Defiziten

  • haben für die Sorgen der Kinder ein offenes Ohr

  • suchen den Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Eltern

  • arbeiten gemeinsam mit Eltern und Kindern an Konfliktlösungen

  • bieten Transparenz bei der Leistungsbeurteilung

  • fördern als „Naturparkschule“ den respektvollen Umgang mit der Natur!

Bei Verstößen gegen die Verhaltensvereinbarungen …

…gibt es folgende Konsequenzen:

  • Ermahnung durch den/ die Lehrer/in bzw. durch den Direktor

  • Ein pädagogisches Gespräch samt Vereinbarung zw. Lehrer/in und Schüler/in;

  • Ein pädagogisches Gespräch samt Vereinbarung zw. Direktor und Schüler/in;
    wird protokolliert und eine Information geht an die Eltern

  • Vorladung der Eltern zu einem Gespräch samt einer Vereinbarung
    mit dem/der Lehrer/in und/oder Direktor
  • Nachholen versäumter Pflichten
  • Der Schüler/ Die Schülerin wird von den Eltern in die Schule gebracht und wieder abgeholt.
  • Ausschluss von Schulveranstaltungen aus Sicherheitsgründen

  • Außerschulische Befassung durch Experten (Beratungslehrer, Schulpsychologe, Sozialarbeiter, …)
  • Wenn die Sicherheit des betroffenen Schülers, eines anderen oder mehrerer Mitschüler gefährdet ist und diese nicht durch andere Maßnahmen wieder hergestellt werden kann, wird vom Schulleiter die Suspendierung nach § 49 SchUG beantragt.